Förderer

  

 

 

 

 

 

 

Finanzierung der Schuldenhelpline

Die "Schuldenhelpline" ist ein Angebot der Schuldnerhilfe Köln e.V.

Die Telefon- und Onlineberatung der  ‚Schuldenhelpline‘ ist kostenfrei. Es entstehen lediglich 20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz - unabhängig von der Gesprächsdauer.

Finanziert wird die Schuldenhelpline vor allem aus Spenden, da die zur Verfügung stehenden öffentlichen Mittel nur einen Teil des Aufwandes abdecken können.

 

Wir müssen etwas tun:

Die soziale Ungleichheit nimmt zu. Dies spiegelt sich nicht zuletzt in der hohen Anzahl überschuldeter Privathaushalte wider. Betroffene müssen oft  monatelang auf einen Beratungstermin warten. Aus diesem Grund gibt es die »Schuldenhelpline«, einen bundesweit operierenden Beratungsdienst der Schuldnerhilfe Köln e.V., der telefonisch oder per E-Mail kostenlos Erste-Hilfe-Beratungen durchführt.

Hier muss geholfen werden:

Von Anfang an war unser kostenloser Beratungsservice auf Spenden angewiesen.
Mit Ihrer Spende können Sie sich in unserer Gesellschaft genau dort engagieren, wo Ihre Hilfe am dringendsten benötigt wird: Bei denen, die »unterzugehen« drohen.

Engagement zahlt sich aus:



Spenden sind steuerlich absetzbar.


Schuldnerhilfe Köln e.V.
Michael Eham (Geschäftsführer)
Fon:(02 21) 3 4614-0
E-Mail: m.eham(at)schuldnerhilfe-koeln.de
Internet: www.schuldnerhilfe-koeln.de

Kontoverbindung:

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE86 37020500 000 6025000
BIC BFS WDE 33XXX

Die Schuldnerhilfe Köln e.V. ist korporatives Mitglied im AWO Kreisverband Köln e.V.